Der Abschluss des Schuljahres an der Wallersteiner Maria Ward Realschule ist dem Sport gewidmet. Unter der Leitung des Sportlehrerpaars Brigitte und Volker Roocks wurde am letzten „richtigen“ Schultag das traditionelle Volleyballturnier ausgespielt. Aufgrund der Marktoffinger „Kaderschmiede,“ die von vielen Schülerinnen besucht wird, hat das Flugballspiel auch einen hohen Stellenwert an der Wallersteiner Realschule. Die Zuschauer sahen einmal mehr sehenswerte Matches mit einigen spektakulären Ballwechseln.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traten die einzelnen Klassen in einem 15-minütigen Satz gegeneinander an. Dabei mussten stets mindestens zwei Mädchen auf dem Feld sein, die Schüler der 5. und 6. Jahrgangstufe hatten dabei einige Erleichterungen, wie z.B. ein verkürztes Spielfeld. Zwei Überraschungen gelangen jüngeren Klassen: in einem packenden Fight rangen die Sechstklässler die Siebtklassschüler nieder, anschließend wetzten letztere diese Scharte mit einem Sieg gegen die Klasse acht wieder aus. Ansonsten lief es „business as usual,“ im letzten Spiel trafen die bis dato ungeschlagenen Teams aus der 9. und 10. Klasse aufeinander. Die älteren und nun „reifen“ Entlassschüler verteidigten ihren Titel mit 30:25, die Neuntklässler wurden damit zweite. Für die nächsten Platzierungen war die Balldifferenz ausschlaggebend, da drei Teams punktgleich waren. Die 8. Klasse als Drittplatzierte folgte noch der „Hackordnung,“ die engagiert auftretenden Sechstklässler schoben sich noch vor die siebte Jahrgangsstufe auf Rang 4. Für die Youngsters aus der 5. Klasse zählte allein der Olympische Gedanke.

Zum Seitenanfang